• Gesund auf dem Weg - Stark in die Zukunft

    Gesund auf dem Weg - stark in die Zukunft

Kalender

Aktuelles alle Stufen

Schulsport J&S 2019/2020
2. Semester

--> ab Montag, 8. Juni 2020
finden
alle Schulsportkurse
wieder statt --
AUSSER Jugendsport Badminton!

 

Link Kurse Kindersport
(Kindergarten bis 4. Klasse)

Informationsbrief Kindersport

Anmeldeformular Kindersport

Link Kurs Jugendsport
(5. Klasse bis 3. Oberstufe)

Informationsbrief Jugendsport

Anmeldeformular Jugendsport

 

Projektwochen 2020

Projektwochen Oberstufe 2020

Projektwochen Unterstufe 2020

Projektwochen Mittelstufe 2020

 

Winterlager Primar

2020

2019

Login Lehrpersonen

26. - 31. Januar

image00006_-_Kopie2.jpeg

 

Tagebuch Sonntag 26. Januar 2020

Heute um 07:15 Uhr haben wir uns beim Schulhaus Mühlematten getroffen. Dann fuhren wir mit dem Car los. Nach einer lustigen Fahrt machten wir in der Nähe vom Heidiland eine Pause. Dort gab es zum Znüni ein leckeres Schoggistängeli und Brot.

Danach schauten wir im Car den Film "Mein Name ist Eugen" und schlussendlich errreichten wir Savoginin. Nach der Ankunft ging es direkt auf die Skis. Etwas später gab es Mittagessen im Lagerhaus: Suppe mit Wienerli, mega fein!

Dann ging es wieder auf die Skis bis um 16:00 Uhr. Anschliessend haben wir uns im Zimmer eingerichtet und die Freizeit genossen.

Zum Znacht gab es Spaghetti Bolognese mit Mayonnaise (nur ein kleines Witzchen!). Das heutige Abendprogramm ist Spiele spielen. Ebenfalls ist ab heute Abend der Zorro unterwegs und erledigt seine Aufgaben.

Irina, Cris, Lisa, Silvan, Guilien, Ilinca, Noel, Jan

IMG_8350.JPG

IMG_20200126_114106_resized_20200126_090446770.jpg

IMG_20200126_172537.jpg

 

Tagebuch Montag 2. Januar 2020

Unser Tag begann heute um 7:30 Uhr. Frau Arnet weckte uns mit einer Gitarre und einem aufmunternden Song.  Deshalb starteten wir extrem motiviert in den Tag. Das Morgenessen hatte uns extrem geschmeckt und danach ging es für endlich wieder auf die Piste.

Das Wetter spielte uns in die Karten und die Pisten konnten super befahren werden. Um die Mittagszeit übertraf sich unsere Küche wieder einmal. Wir durften «Älplermaggrone» geniessen und konnten nicht genug erhalten.

Nach einem gemeinsamen Gruppenfoto am Nachmittag gingen alle wieder auf die Piste und fuhren am Nachmittag hoch und runter. Während dem Abendprogramm übertraf sich Herr Brunner wieder einmal. Den gegrillten Würsten von Herr Brunner und Herr Etterlin konnte niemand wiederstehen.

Nachdem sich alle sattgegessen hatten, zog sich die Heimreise durch ganz Savognin hindurch und alle Kinder hatten ihren Spass. So bald alle wieder zurück im Haus waren, fand die erste Versammlung statt, um den Zorro anzuklagen. Leider wurde die verantwortliche Person noch nicht geschnappt und man hatte zwei unschuldige, freundliche Kinder verdächtigt. Alle können es kaum erwarten,  was die Versammlung von morgen Abend betreffend Zorro bringt.

Luca, Danilo, Macjei, Afrodita, Martin, Bryan, Mehmetefe

IMG_20200127_100403.jpg

IMG_20200127_170856.jpg

SAVE_20200127_205505.jpg

image00009_Kopie.jpeg

image00004_Kopie.jpeg

image00001_kopie.jpeg

image00002_kopie.jpeg

image00013_Kopie.jpeg

image00011_kopie.jpeg

image00010_Kopie.jpeg

 

Tagebuch Dienstag 28. Januar 2020

 Heute Morgen wurden wir um 07:30 Uhr wieder von Frau Arnet geweckt. Zum Zmorge hatten wir ein feines Frühstück gehabt.

Die Anfänger Gruppe konnten heute zum ersten Mal auf den Berg. Zuerst übten wir am Funpark ein Paar Schwünge und später machten wir im Picknick Raum eine kurze Pause. Als wir gestärkt waren, machten wir uns auf zur Talfahrt, wo wir zum ersten Mal auf der grossen Piste mit unserm Leiter herunterfuhren. Anfangs hatte es uns Spass gemacht, später merkten wir das es sehr anstrengend ist. Wir waren froh als wir unten ankamen.

Zum Mittag assen wir eine feine Lasagne.

Am Nachmittag wurde es sehr stürmisch und es schneite sehr stark. Von den Leitern kam die Entscheidung, dass wir das Programm ändern und einen Postenlauf machen. War eine super Sache! Unterwegs lieferten wir uns eine super Schneeballschlacht.

Zum Nachtessen gab es Spätzli mit einer feiner Steinpilzrahmsauce. War der Hammer, einen lieben Gruss an die Küche. Danach war Kinoabend. Wir schauten den Film Merida, war sehr spannend. Anschliessend fielen wir müde ins Bett.

Sofia und Konstatin

SAVE_20200128_214608.jpg

IMG_20200128_155058.jpg

IMG_20200128_145424.jpg

 

Tagebuch Mittwoch 29. Januar 2020

Heute wurden wir speziell geweckt: zwei Leiter kamen mit lauter Musik ins Zimmer. Danach sangen wir für Alessia Müller «Happy Birthday». Dann gab es wie jeden Tag ein feines Frühstück. Nachher zogen wir unsere Skikleidung an und spielten draussen im Neuschnee, da es die ganze Nacht geschneit hatte. Wir freuten uns besonders aufs Skifahren, da es nun viel Schnee hatte. Es stellte sich aber heraus, dass es mit so viel Schnee ein bisschen schwierig war. Es hatte viele Schneehäufen auf der Piste. Dafür war der Schnee sehr weich.

Als wir am Mittag in der Villa Aurora ankamen, gab es Spätzli, Reis, Bratkügelchen mit Sauce, Erbsen und Rüebli und Salat. Mmmhh war das fein! Dann hatten wir noch ein bisschen Zeit, uns auszuruhen. Heute wollten wir zuoberst auf den Berg gehen. Es war dort zwar neblig und schneite, aber das Gute war, dass wir lernten, im Tiefschnee zu fahren. Wir fielen zwar oft um, doch wir haben so viel gelacht wie noch nie. Wir waren so motiviert, dass wir bis zur letzten Minute gefahren sind. Einige spielten anschliessend nochmals draussen im Schnee oder drinnen im Aufenthaltsraum oder in den Zimmern.

1.5 Stunden später gab es Ramquin. Das ist Toast mit Raclettekäse, eingelegten Birnen und Sauce. Nach den Essen traf sich unsere Gruppe, um den Bericht zu schreiben. Nachher werden wir die perfekte Minute spielen und Dessert essen. Und auch heute versuchen wir wieder, den Zorro zu finden. Heute werden wir bestimmt gut schlafen, damit wir morgen fit sind fürs Skirennen.

Liebe Grüsse von den Black Tigers (Richard, Fiona, Fiola, Alessia, Alyssa, Elina, Soraya, Remo, Anna und Melanie)

IMG_20200129_150446.jpg

SAVE_20200129_215213.jpg

IMG_20200129_195837.jpg

 

Tagebuch Donnerstag 30. Januar 2020

Heute Morgen hatten wir das Skirennen! Wir kämpften mit dem vielen Neuschnee. Es war ein Kopf an Kopf Rennen. Natürlich waren alle total nervös. Schliesslich wollte jeder und jede das Rennen gewinnen. Die Siegerehrung findet heute Abend statt. Wir sind schon ganz gespannt, wer das Skirennen gewonnen hat.

Nach einem weiteren feinen Mittagessen ging es am Nachmittag wieder auf die Piste. Schliesslich war heute wunderbares Winterwetter, welches wir in vollen Zügen genossen.

Heute wird auch der Zorro, unser Lagerspiel, aufgelöst. Zorro musste unerkannt verschiedenen Aufgaben erfüllen. Ob er alles geschafft hat, kommt heute Abend aus. Wir feiern den letzten Abend im Lager mit einem Spezialprogramm.

Heute ist Herr Arnet zu Besuch gekommen. Er hat mit uns Znacht gegessen und bleibt zum bunten Abend.

Alle genossen den wunderschönen sonnigen Tag. Ein paar Kinder sind schon ziemlich müde. Aber das macht nichts. Schlafen können wir dann zu Hause wieder.

Die letzte Nacht im Skilager werden wir richtig auskosten. Wir sind schon jetzt traurig, dass das Skilager bald vorbei ist. Die schöne Woche wird uns in guter Erinnerung bleiben.

Herzliche Grüsse aus Savognin

Die Hackers

SAVE_20200130_215421.jpg

SAVE_20200130_215504.jpg

 

Tagebuch Freitag 31. Januar 2020

Nach der letzten Nacht in Savognin wurden wir von der Leiterweckcrew geweckt. Die Jungs gaben sich sehr grosse Mühe und so waren wir schnell wach. Nach dem Morgenessen hiess es packen, putzen, aufräumen, Koffer schleppen. Irgendwann gegen 10.00 Uhr ging es dann auf die Piste.

Die Schneeverhältnisse waren heute nicht so optimal, war es doch ziemlich warm. Aber dennoch genossen wir die letzten Stunden auf den Pisten in Savognin. Nach einem kurzen Mittagessen inklusive einem letzten Gesangsblock mit Frau Arnet, genossen wir die letzte gemeinsame Abfahrt auf den Pisten.

Nachdem dann die Skis eingeladen waren, suchten wir uns alle unser Plätzli im Car. Auf der Heimfahrt wollten wir natürlich noch den Film von der Hinfahrt fertig schauen. Schlussendlich trafen wir alle überglücklich in Villmergen ein.

An dieser Stelle möchte ich an alle ein herzliches Dankeschön richten, welche irgendeinen Beitrag zu diesem wunderbaren Lager geleistet haben. Ohne diesen Einsatz wäre so ein tolles Lager nicht möglich gewesen. Die Zeit in Savognin war wunderbar und alle genossen die Tage. Danke!

Fürs Leiterteam

Michael Etterlin

Kontakt